Stellungnahme der Paderborner Naturschutzverbände zur Einweihung der B1 zwischen Paderborn und Salzkotten

In einer Pressemitteilung kritisiert die Arbeitsgemeinschaft der Paderborner Natur- und Umweltschutzverbände den Ausbau der B1 zwischen Paderborn und Salzkotten: überdimensioniert, verkehrstechnisch mit den Brückenbauwerken und der Tieferlegung nicht notwendig, mit 17 Mio. Euro viel zu teuer und zudem ein nicht vertretbarer Flächenverbrauch wertvollen Ackerbodens. 

Pressemitteilung zur B1 Eröffnung

 

PM 2012-10-30: Neue Lippe bei Marienloh beeindruckt nicht nur Naturschutzverbände

Bei der Exkursion zur Neuen Lippe bei Marienloh am Samstag, 27.10.2012,  waren nicht nur die Vertreter der Paderborner Naturschutzverbände sondern auch die zahlreich erschienenen Anlieger der 25-köpfigen Teilnehmergruppe aus dem Ortsteil beeindruckt über das, was sich bereits im ersten Jahr der Verlegung der Lippe ins Taltiefst hatte entwickeln können.

Foto: Zum Abschluss der Führung stellte sich ein Teil der Teilnehmer zum Gruppenfoto auf. In der ersten Reihe v. lks. Dipl. Geograph Ralf Kloke (NZO), Dipl. Ing. Volker Karthaus, Michael Bellinghausen (Naturwiss. Verein Pb.), Fritz Buhr (Umweltschutzverein pro grün) und Dr. von Reth (Foto: Wolfgang Dzieran)

Der Wasserverband Obere Lippe (WOL) hatte zusammen mit der Stadt Paderborn die ehemaligen Flößwiesen am Tallehof vom Grafen von Westfalen aufgekauft und lässt als Bauherr in Zusammenarbeit mit der Stadt Paderborn und der Untere Wasserbehörde vom Kreis Paderborn hier eine Lippeauenrenaturierung durchführen. Ziel der Maßnahme ist zweierlei: die Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit des Flusses wie sie in den EU Wasserrahmenrichtlinien für einen guten Zustand des Gewässers gefordert ist und zugleich eine Verbesserung des Hochwasserschutzes von Marienloh und Schloss Neuhaus. 
Weiterlesen...

Fracking noch vor der Sommerpause wohl zunächst gescheitert

Sigmar Gabriel hatte, so in einem Schreiben an die Vorsitzende des Haushaltsausschusses des Bundestages Gesine Lötzsch v. 23. Mai dieses Jahres, noch vor der Sommerpause eine "Kabinettsbefassung" zum Thema Fracking angestrebt.  Diese ehrgeizige Terminierung kann er jetzt wohl nicht mehr einhalten: Seine Parteifreundin und Umweltministerkollegin Barbara Hendricks scheint sich quer zu legen und der öffentliche Widerstand gegen Fracking wächst..

Gabriels Brief an die Vorsitzende des Haushaltsausschusses, Dr. Gesine Lötzsch

Weiterlesen...

Initiative listet kreisweit 2-Richtungsradwege

Die Initiative für Radfahrer in Paderborn hat begonnen kreisweit alle innerörtlichen, einseitigen 2-Richtungsradwege zu erfassen.

Pressemitteilung 2-Richtungsradwege vom 28.11.2012

Weiterlesen...

Seite 6 von 9

Zum Anfang