Initiative informiert Ratsfraktionen

Am 19. November 2014 hat die Initiative für Radfahrer in Paderborn, die im Paderborner Stadtrat vertretenen Fraktionen zu einem Informationsgespräch eingeladen.
Die Initiative möchte die Lokalpolitiker von der Notwendigkeit eines Radverkehrskonzeptes überzeugen.


Schließlich könnten Städte und Gemeinden ab 2015 wieder Zuschüsse für Klimaschutzprojekte beantragen. Und im Bereich der nachhaltigen Mobilität würden vor allem Infrastrukturmaßnahmen zur Verbesserung des Alltagsradverkehrs gefördert.

Die "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen" werde für 2015 und 2016 gelten, so die Initiative. Damit hätten die Kommunen Planungssicherheit für neue Förderprojekte und könnten schon jetzt ihre Anträge für das nächste und übernächste Jahr vorbereiten.

Städte und Gemeinde seien entscheidend für den Erfolg beim Klimaschutz, habe Bundesumweltministerin Barbara Hendricks betont, weil sie unmittelbar vor Ort im direkten Lebensumfeld der Menschen wirkten. Projekte aus der Nationalen Klimaschutzinitiative reduzierten die Energiekosten der Kommunen und schafften Wachstum und Arbeitsplätze vor Ort.

Allerdings: "Voraussetzung für die Zuteilung von Fördermitteln ist ein bestehendes Radverkehrskonzept", so die Initiative für Radfahrer.

Die Mitglieder sehen viele Vorteile eines funktionierenden Radverkehrskonzeptes: Je mehr Radler in der Stadt, desto besser würde der Verkehrsraum genutzt, außerdem werde die Luft besser, der Lärm nehme ab. Radverkehr steigere Erreichbarkeit und Aufenthaltsqualität von öffentlichen Bereichen und eine fahrradfreundliche Stadt werde als attraktiv wahrgenommen. Last but not least fördert Bewegung eine gesündere Lebensweise und verursache geringere Kosten im Gesundheitswesen.

Die Initiative für Radfahrer besteht seit 2010 und trifft sich jeden 3. Mittwoch im Monat (Forum Ferdinandstraße).

Sprecher ist Dieter Dubisch.


Hier können Sie einige aussagekräftige

Dokumente herunterladen:

 

 

 



 

Zur Seite Fachthemen Mobilität des AGFS NRW

http://www.agfs-nrw.de/fachthemen/nahmobilitaet-20.html

 

   

 

 

 

 

 

Zum Anfang