Suche

14. Juni 2009 Verein

Vorstandswahl usw
Auf der Mitgliederversammlung am vorigen Dienstag wurden Fritz Buhr, Barabara Leiße und Dieter Dubisch in ihren Ämtern bestätigt. Schatzmeisterin ist jetzt Alena Steuer. Der bisherige Vorstand wurde ohne Gegenstimmen entlastet.

Siehe auch den Artikel in der Neuen Westfälischen.

Fritz Buhr berichtete insbesondere von der Aktion "Keine neuen Kampfdörfer in der Senne" und legte ausführlich dar, dass die Senne nicht wegen, sondern trotz des Übungsbetriebes ihren hohen ökologischen Wert behalten habe. Sie sei anerkanntermaßen auf Grund ihres Artenreichtums der größte und wertvollste Landschaftsraum in ganz Nordrhein-Westfalen; daher sei langfristig und damit wirtschaftlich wie militärstrategisch   verträglich der Übungsbetrieb ganz einzustellen.

Besonders eingesetzt hatte sich der Verein gegen die Baumaßnahmen zur Erweiterung des Flughafens Paderborn/Ahden, den Ausbau der B 1n zwischen Paderborn und Salzkotten sowie gegen den Bau einer Innerörtlichen Umgehungsstraße in Bad Lippspringe. Alle drei Maßnahmen sind aus der Sicht von pro grün aus verkehrlichen Gründen kaum zu vertreten.

Eine weitere Aktivität stellt die von Harald Grüne (Bündnis 90 / Die Grünen) initiierte Einrichtung einer "Gentechnikfreien Region Kreis Paderborn" dar. Hierfür konnte pro grün bereits eine Anzahl anderer Verbände zur Unterstützung gewinnen. Eine Diskussion über das weitere Vorgehen wurde begonnen und unter dem Tagesordnungspunkt 6 (Verschiedenes) fortgesetzt. Dabei wurde ein von pro grün in Auftrag gegebener Entwurf für eine Unterschriftensammelliste vorgestellt und diskutiert. Die Versammlung war sich einig, dass diese Aktion nicht vorrangig von einer Partei sondern von überparteilichen Organisationen getragen werden müsste..

Barbara Leiße berichtete insbesondere von dem erfolgreichen Baumschneideseminar, dass im Sommer wiederholt werden soll und durch Beschaffung einer Leiter der Art "Tiroler Steige", die dann an Mitglieder kostenlos verliehen werden könne, unterstützt werden soll. In dem Biotop Vüllersheide seien dringend Erhaltungsmaßnahen erforderlich, für die Hilfe, ggf. auch kommerziell, notwendig sei; verschiedene Varianten wurden diskutiert. 

Dieter Dubisch berichtete insbesondere von der Problematik, dass die Stadt Paderborn wegen überschrittener Grenzwerte einen Luftreinhalteplan benötigt. Statt dies als Ausgangspunkt für ein Konzept für eine langfristige Verbesserung der Luftqualität zu nehmen, habe er den Eindruck, dass versucht werde, mit singulären Maßnahmen just die Grenzwerte einzuhalten.

Der Schatzmeister (Rainer Glaschick) berichtete, dass der Verein derzeit 135 Mitglieder umfasst und 2 Mitglieder wegen Nichterreichbarkeit und Nichtzahlung der Mitgliedsbeiträge gestrichen werden mussten. Dafür sind 8 Mitglieder neu eingetreten.

Ferner berichtete er über die Bilanz 2008 und den Kassenstand 2009. Im Jahre 2008 entstand durch höhere Spendeneingänge und die Beteiligungen anderer Verbände an den recht hohen Kosten für die Aktion gegen die Müllverbrennungsanlage ein geringer Verlust gegenüber dem Vorjahr, der jedoch problemlos durch den relativ hohen Kassenstand am Anfang von 2008 aufgefangen werden konnte.  Für 2009 stehen noch ausreichend Mittel zur Verfügung, da die Mitgliedsbeiträge noch einzuziehen sind.

Zum Anfang