Paderborner Verbände jetzt gegen Fracking in ganz OWL, mit Karte OWL

aufsuchungsfelder-1

Die Arbeitsgemeinschaft der Paderborner Natur- und Umweltschutzverbände hat in ihrer Vorstandssitzung am Mittwochabend beschlossen ihre Unterschriftensammlung gegen Fracking (www.stop-fracking-owl.de) über den Kreis Paderborn hinaus auf ganz Ostwestfalen auszudehnen und sie bis auf die Zeit nach der Bundestagswahl im September fortzusetzen, da erst dann im neuen Bundestag über eine Novellierung des Bundesberggesetzes (BBergG) entschieden wird.

Weiterlesen...

Karte mit Aufsuchungsfeldern im Kreis Paderborn

Ergänzung/Änderung zu der untenstehenden Karte mit den Aufsuchungsfeldern:

Seit einigen Monaten ist der Rechteinhaber der drei Aufsuchungsfelder nicht mehr der kanadische Konzern BNK Petroleum sondern die im Handelsregister von Frankfurt am Main eingetragene Firma Falke Hydrocarbons GmbH. Über die Gründe und Konsequenzen dieser Namens- bzw. Rechteinhaberänderung, u. a. in steuer- und haftungsrechtlicher Hinsicht, darf spekuliert werden.felder

Jetzt unterschreiben:

www.stop-fracking-owl.de

Fracking-Claims der Konzerne in NRW

Die Karte zeigt, dass bereits für den größten Teil Nordrhein-Westfalens Fracking-Claims, so genannte Aufsuchungsfelder, an große Konzene vergeben wurden. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Homepage der Bezirksregierung Arnsberg, der auch diese Karte entnommen wurde.

aufsuchungsfelder nrw

Fracking-Novelle doch nicht mehr vor der Bundestagswahl

Pressemitteilung der Paderborner Natur- und Umweltschutzverbände

Fracking-Gesetz nicht mehr vor der Bundestagswahl im September

Am Dienstagabend (28.5.13) wurde entschieden, dass auch eine weitere Überarbeitung des Wasserhaushaltsgesetzes von der Tagesordnung des Bundeskabinetts heruntergenommen werden sollte. Geplant war eine Kabinettsentscheidung für den heutigen 29.5.13. Damit ist die Novellierung des WHG zum dritten Mal von der Tagesordnung des Kabinetts herunter genommen worden und kann wohl nicht mehr in dieser Sitzungsperiode des Bundestags zur Abstimmung gelangen angesichts der Tatsache, dass es nur noch drei Sitzungswochen gibt.

Weiterlesen...

Fracking-Gesetz noch vor der Bundestagswahl

Pressemitteilung von pro grün:

Koalition in Berlin will noch vor der Wahl im September ein Gesetz verabschieden, das Fracking ermöglicht

Trotz des Widerstandes einer kleinen Gruppe von CDU-Abgeordneten im Bundestag will die Bundesregierung jetzt offenbar doch noch vor der Bundestagswahl im September eine Gesetzesvorlage durch beide Häuser bringen, die Fracking in Deutschland möglich machen soll: Mit 5 Mio. Liter Wasser, versetzt mit Sand und einem Cocktail giftiger Chemikalien  pro Bohrvorgang, soll Schiefergestein im Untergrund aufgesprengt werden, um darin eingeschlossenes Gas nach oben zu fördern.

Weiterlesen...

Seite 7 von 12

Zum Anfang