LNG Terminals klimaschädlich

Im Namen von pro grün hat Fritz Buhr sich seit einiger Zeit überregional gegen fracking eingesetzt.

Aktuell kämpft er gemeinsam mit Andy Gheorghiu im „Klimabündnis gegen LNG“ gegen Flüssiggasterminals an der deutschen Küste.

Deutschland wird von den USA unter Druck gesetzt, statt russischem Erdgas amerikanisches Flüssiggas (LNG) zu importieren. Allerdings ist das gefrackte LNG vielfach klimaschädigender als Erdgas.

Dabei ist jüngst ein Flyer entstanden, auf dem pro grün auch als Unterzeichner/Unterstützer genannt wird.

 

Hier kann der Flyer "Flugblatt LNG" heruntergeladen werden.

Zum Anfang