Entmilitarisierung der Senne wird kommen

In einer Pressemitteilung, die auszugsweise in NW und WV veröffentlicht wurde, fordert pro grün erneut den Erhalt des Nationalparkinformationsbüros in Bad Lippspringe, da der ehrenamtliche Naturschutz allein die notwendige Aufklärungsarbeit über Sinn und Zweck eines Nationalparks nicht leisten könne. Diese sei jetzt besonders wichtig, da mit der anstehenden Entmilitarisierung der Senne für die Region die einmalige Chance zur Errichtung eines Nationalparks auf der jetzt noch militärisch genutzten Fläche des Truppenübungsplatzes  bestehe.

Weiterlesen...

Nationalparkbüro arbeitet vorbildlich

Stellungnahme von pro grün zum Leserbrief von N.Creutzmann

"Nationalparkbüro arbeitet vorbildlich":

Weiterlesen...

Bez. Konf. Naturschutz zur Senne

Auch die Bezirkskonferenz  der ostwestfälischen Naturschutzverbände wehrt sich gegen Angriffe aus der Politik gegen einen zukünftigen Nationalpark in der Senne mit einer Pressemeldung:

Weiterlesen...

Zukunft für Nationalparkbüro

Pressemitteilung von pro grün


Wir begrüßen es, dass Umweltminister Johannes Remmel das Nationalparkbüro in Bad Lippspringe weiter bestehen lassen will und dies auch durch eine Erklärung seines Sprechers auf Anfrage der NW, veröffentlicht am 8.1.13, deutlich gemacht hat.
 

Weiterlesen...

Seite 11 von 11

Zum Anfang