PM: Vorentscheidung über Fracking am 11.7.14 im Bundesrat

Während Wirtschaftsminister Gabriel und Umweltministerin Hendricks  für das Bundeskabinett eine Gesetzesvorlage für eine Novellierung des Bundesbergrechts (BBergG) vorbereiten, das Fracking mit gewissen Einschränkungen erlaubt, tut sich im Gleichschritt dazu Ähnliches, von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, im Bundesrat. Heute (Freitag, 11.7.14) stehen dort vier Anträge auf eine Änderung des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) in puncto Fracking auf der Tagesordnung.

Weiterlesen...

PM: 25.000 Unterschriften für "stop-fracking-owl"

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Paderborner Natur- und Umweltschutzverbände
mit der Bitte um Veröffentlichung.

MfG Fritz Buhr, Sprecher der AG


25.000 Unterschriften gegen Fracking in OWL: stop-fracking-owl!

Weiterlesen...

Extrembotaniker Jürgen Feder kommt wieder nach Paderborn

Neuer Termin: 13.9.2014

Voraussetzung: Genügend Anmeldungen (Presse beachten)


Anmeldungen bei Barbara Leiße 05251-370079 oder schriftlich bei This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
--

 

Fracking in der Senne? - Das geht gar nicht!

In Verbindung mit dem Tag der Parke am 22.6.14 in Bad Lippspringe hat die Bezirkskonferenz Naturschutz OWL eine Pressemitteilung zum Thema Fracking herausgegeben. In dieser Erklärung weisen die Verbände darauf hin, dass Fracking nicht allein mit  einer unverantwortlichen Gefährdung für unserTrinkwassers verbunden ist sondern zugleich auch in besonderem Maße raumbedeutsam ist, da es die Industrialisierung ganzer Landstriche nach sich zieht.

Weiterlesen...

Pressemitteilung und Stellungnahmen zum Bau eines Studentenwohnheims an der Warburger Str.

wald-wbg-str

Das Wäldchen an der Warburger Str. gegenüber der Universität: Das muss erhalten bleiben!

Nachtrag am 4.9.15: Das ist leider ein frommer Wunsch geblieben: zusammen mit Anliegern haben wir über 1.000 Stimmen für den Erhalt des Wäldchens gesammelt und bei der Dezernentin Claudia Warnecke persönlich abgegeben, aber der Rat hat mit den Stimmen von CDU, FDP und SPD anders entschieden. Es wird nun gebaut werden. Mit zweifelhafter Begründung werden in Paderborn wieder einmal Bäume abgehackt.

Stellungnahme von pro grün zu den Äußerungen von Thorsten Mertens (Spar- und Bauverein Pb) und Bernhard Hartmann (Wasserwerke Pb) zum Bau eines Studentenwohnheims an der Warburger Straße in der NW v. 15.6.14, „Nicht alle Bäume sollen weichen“

Stellungnahme von progrün zur Änderung des Bebaungsplans 120 Warburger Straße

Stellungnahme des Landesbüros der Naturschutzverbände NRW

Seite 8 von 14

Zum Anfang